Ethik der Pflege


,,Die Würde des Menschen ist ein unveräußerliches, aber sehr verletzliches Merkmal" (Gebrüder Grimm)

Die Vielfalt und Einmaligkeit jedes Menschen wahrzunehmen, ist Grundlage unserer pflegerischen Arbeit. Eigenständigkeit und Gemeinsamkeit sollen gefördert werden. Wir begegnen unseren Mitmenschen auf Augenhöhe mit Toleranz und Offenheit, Fürsorge und der Achtung und Wertschätzung von Autonomie und Würde.

In den Senioren- und Pflegezentren Rupprechtstegen und Artelshofen wurde im Jahr 2009 ein interdisziplinärer Ethikzirkel implementiert, in dem seither eine inhaltlich philosophische und praktische Auseinandersetzung mit Werten und Normen stattfindet. Hieraus entwickelte sich ein Konzept, in dem wir unsere moralischen / ethischen Grundsätze und deren Handlungsfolgen darstellen.

Bei klärungsbedürftiger Situation erfolgt eine prinzipienorientierte bzw. retroperspektivische Fallkonferenz, in der Lösungen und entsprechende Handlungsgeschehen erarbeitet werden.

Unsere ausgebildete Beraterin für Ethik im Gesundheitswesen wird im Jahr 2012 ein Ethikkomitee ins Leben rufen, um in der Auseinandersetzung der verschiedenen Berufsgruppen einen Paradigmen- bzw. Perspektivenwechsel möglich zu machen.