Pharmazeutische Versorgung


Die Pflegezentren Artelshofen und Rupprechtstegen haben einen Kooperationsvertrag mit einer Apotheke. Darin vereinbart ist u.a. eine tägliche Lieferung der notwendigen Medikamente. Die Apotheke verfügt über eine Servicetelefonnummer, die auch am Wochenende und Feiertagen mit Notfallmedikamenten die Möglichkeit der Versorgung bietet.

Um eine sichere Medikamentenversorgung für jeden einzelnen Bewohner zu gewährleisten, ist ein logistischer und insbesondere fachlich kontrollierter Ablauf notwendig. Im Pflegedokumentationsprogramm besteht die Möglichkeit der automatischen Bestandsermittlung der vorrätigen bzw. fehlenden Medikamente.

Gleich nach der Lieferung werden alle pharmazeutischen Erzeugnisse von einer Pflegefachkraft auf ihre Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft (Wirkstoff, Dosierung, Menge, Verfallsdatum).